Frederics Blog

Die Saison kann beginnen...

Hallo erstmal. Natürlich zu Beginn (wie immer ;)) "Entschuldigung" für die leeren Wochen, aber mal ehrlich: Über was kann man so in der unmittelbaren Saisonvorbereitung schreiben außer, dass man teilweise trainiert wie ein "Behinderter" :) Jetzt mit der Wettkampfsaison geht auch erst die Blogsaison los!

Wie dem auch sei. Meine Saisonvorbereitung im Januar war nicht ganz so wie ich erhofft hatte, denn als ich aus dem Kaderlehrgang anfang Januar zurück gekommen bin musste ich erst einmal das Laufen für die darauffolgenden 5 Wochen streichen: Ermüdungsfraktur im rechten Mittelfußknochen. Allerdings war es dann nach den 5 Wochen genauso schnell verheilt wie es gekommen war. Die Oberbayrischen und Bayrischen Meisterschaften im Crosslauf hab ich jetzt ausfallen lassen um mich optimal auf die ersten Wettkämpfe, noch vor dem 2-wöchigen Ostertrainingslager in Italien, vorzubereiten. Richtig bemerkt ;) Die Saison ist schon voll durchgeplant. Los geht es bereits diesen Sonntag, den 10.03., in Oberstaufen zur Deutschen Meisterschaft im Wintertriathlon. Dies ist allerdings nicht das einzige mal in diesem Jahr, wo ich um den Deutschen Meistertitel kämpfen werde. Am 27.4. findet die DM Duathlon in Cottbus statt und natürlich nicht zu vergessen - mein absoluter Saisonhöhepunkt - am 21.7. die DM Triathlon am Schluchsee! Außerdem werde ich dieses Jahr auch zweimal in der 2. Triathlon-Bundesliga mit meinem Team "ARGI+ Tri Team Grassau" starten: Am 26.5. in Nürnberg und am 25.8. in Mainz. Nicht zu vergessen ist natürlich, dass ich dieses Jahr endlich Jugend A bin und somit an allen 4 Deutschland Cups teilnehmen darf. Zu dem großen Finale am Schluchsee kommen noch Halle am 18.5., Kraichgau am 08.6. und Düsseldorf am 29.6. hinzu. Als ob das noch nicht genug ist werde ich als Testwettkampf und als meine erste Sprintdistanz in Waging am 12.5. an den Start gehen, wo ich für die neue zweite Mannschaft der SG Grassau in der Landesliga starte. Wenn die Saison gut läuft würde ich auch gerne meiner erste internationale Erfahrung, beim Europa-Cup in Tabor (Tschechien) am 28.7., sammeln. Hier nochmal alle WKs im Überblick:

  • 10.3 DM Wintertriathlon Oberstaufen
  • (16.3 Swim and Run München)
  • 20.4 Swim and Run Ingolstadt
  • 27.4 DM Duathlon Cottbus
  • 12.5 Landesliga Waging
  • 18.5 DTU-Cup Halle
  • 26.5 2. Bundesliga Nürnberg
  • 08.6 DTU-Cup Kraichgau
  • (16.6 Staffel Olympische Distanz Ingolstadt (1,5k Schwimmen))
  • 29.6 DTU-Cup Düsseldorf
  • 21.7 DM Triathlon Schluchsee
  • (28.7 EC Tabor)
  • 25.8 2. Bundesliga Mainz
So das wars erstmal von meiner Seite. Ich hoffe, dass nächsten Montag ein sehr positiver Blogeintrag über die Deutsche im Wintertriathlon folgen wird.
LG Frederic

3004 Bahnen in 2 Wochen

3004, ,,.

...die Anzahl der Bahnen die ich in den letzten 2 Wochen geschwommen bin (ausgehend von einer 25m-Kurzbahn). Das sind im Schnitt 1502 pro Woche und 214,57 pro Tag.

Keine Angst natürlich war ich auch noch Laufen, Radfahren und heute - Gott sei Dank - noch Langlaufen.

Alles ging am Samstag den 22.12.12 los: Eine Woche lang Fuerteventura mit Hitze, Wind, Sonne und Strand und nicht zu vergessen die perfekten Lauf-, Rad- und Schwimmbedingungen. Wir waren in einem Apartment im Oasis Papagayo in Corralejo, ganz im Norden der "Insel des ewigen Frühlings". Nach fast viereinhalb Stunden Flug beendete ich den Samstag nur mit einer minimalen Athletikeinheit und ab Sonntag bis Samstag schmückten dann die anderen Einheiten meinen Tag. Weihnachten war auch mal ganz anders: Meine Mutter hatte einen Mini-Weihnachtsbaum mitgenommen, welcher dann vor lauter Geschenken kaum mehr zu sehen war :) Außerdem fehlte schon etwas der Schnee, jedoch lag ja anscheinend zu Hause genauso wenig :) Am Samstag in der Nacht waren wir dann wieder daheim.

Silvester feierte ich dieses Jahr mit Freunden in München und als ob der ganze "Stress" und der dann doch etwas fehlende Schlaf nicht schon genug waren, ging es am Dienstag den 1.1.13 gleich weiter nach Weiden zum Kaderlehrgang. Wieder Schwimmen, Laufen, Schwimmen... Eigentlich war noch Langlaufen geplant, aber durch den nicht vorhandene Schnee und das schlechte Wetter wurde es dann durch Hallen- und Laufeinheiten ersetzt. Am Freitag durften wir dann auch ins Kino. Der Hobbit ist echt ein Muss !!!!!!!! (nur das Ende hat gestört :) )

Der Kaderlehrgang endete nicht wie ursprünglich geplant am Sonntag sondern am Samstag, da eine Seuche im Kader unterwegs war und wir am Ende nur noch zu 8t waren (am Anfang 16 :) ). Ich bin dieser Gott sei Dank entkommen (vielleicht auch dank der Extra-Dosis Sonne über Weihnachten?) und konnte dann heute noch eine Schwimm- und Langlaufeinheit nachholen. Die Ruhewoche habe ich mir jetzt auf jeden Fall verdient. Am Besten wäre noch ein Tag an dem man mal ausschlafen kann, aber NEIN: Morgen ist wieder Schule :(

LG
Frederic

 

Jetzt kann der Winter kommen !

 

Erst einmal Entschuldigung, dass ich solange nichts gebloggt habe, aber unsere Homepage war defekt. Soweit ich weiß hatte ich 3 Wettkämpfe seit meinem letzten Eintrag. Nun denn. Dann fange ich mal ganz von vorne an:

Am 10. November fand in Trostberg der alljährliche Alzauenlauf statt. Die 2,6km nutzte ich als gutes Intervalltraining. Am Ende sprang Platz 1 raus und ein neuer Streckenrekord, obwohl die Strecke wg. einer Baustelle ca. 100m länger und rutschiger war. Zweiter in meiner AK wurde mein Vereinskollege Florian Ager !!

2 Wochen später am 24. November hatte ich einen Kurz- Lehrgang in Ingolstadt mit einer Teilnahme am Swim and Run. Los ging es mit einem kleinen Schwimmtraining und wenig später fiel dann der Startschuss über die 400m. Diese bewältigte ich in einer neuen Bestzeit von 4:50min. Danach war erst einmal Pause bevor es auf die „Sprint“-Strecke von 1,5km Laufen ging. Erneut sind alle gleichzeitig gestartet und am Ende wurden die Zeiten zusammengezählt. Das Laufen war an diesem Tag leider das totale Gegenteil vom Schwimmen. Dies konnte ich aber durch mein vieles Training für den Nikolauslauf am 1. Dezember erklären J 4:38min hieß meine Zeit im Laufen. Letztendlich sprang trotzdem Platz 1 raus vor meinem Kader-Kollegen Arthur Gousset !! Der Tag wurde dann noch mit einem Athletik-Training und einem lockeren Lauf beendet.

Letzten Samstag am 1. Dezember war es dann endlich soweit: Der Nikolauslauf, wo ich meinem Vater endlich mal beweisen musste, dass er einfach keine Chance mehr gegen mich hat J. In erster Linie ging es mir aber natürlich um eine gute Zeit. Um Punkt 15 Uhr bei -2°C (war richtig kalt) im Olympiapark in München fiel der Startschuss für den 10km Hauptlauf. Ich hatte sehr gute Beine, musste mich sogar nach 2km etwas mit dem Tempo zurückhalten, weil 10km sich dann doch ganz schön ziehen. Das hat sich dann auch ausgezahlt: Als 2 aus meiner Gruppe Tempo machen wollten, konnte ich super mithalten. Nach 5km ging es dann in die 2te Runde. Meine Zeit lag bis dahin bei 16:39min und ca. 10s vor meinem Vater. Durch meine Kraftreserve von der ersten Runde konnte ich mich 1,5km vor dem Ziel von meiner Gruppe absetzen. Die Zielzeit lag bei 33:41min !!! 57s vor meinem Vater, Platz 6 in der Gesamtwertung und Platz 1 in der AK. Nur eines hat mich etwas geärgert: Im Ziel hatte ich immer noch etwas Kraft, also hätte ich auch 2,5km vor dem Ziel anziehen können. 10s wären evtl. noch drin gewesen. Aber alles hat auch seine guten Seiten, denn so weiß ich, dass noch Luft nach oben ist J Die SG Katek Grassau schnitt insgesamt brilliant ab mit 4 TOP 10 Platzierungen:

4. Julian Erhardt in 33:21
6. Frederic Funk in 33:41
9. Michael Ager in 34:08
10. Harald Funk in 34:38
41. Benedikt Ager in 38:11

Hier auch nochmal meine Glückwünsche ! J

Jetzt wo ich mein Laufpensum erstmal etwas runterschrauben kann, darf auch der Schnee kommen, dann kann man seine Trainingsstunden mit Langlaufen füllenJ !!

LG
Frederic

Wann hört diese (Pech)serie endlich auf ?

Alles begann mit dem DTU-Cup in Halle: Ein undankbarer, aber doch sehr erfreulicher 2ter Platz. Weiter ging es mit der Deutschen Meisterschaft in Grimma: Erneut "nur" 2ter. In den Sommerferien bei der Charity-Staffel in München mit der Family wieder 2ter. Und nun. Saison 2012/13. 2 Wettkämpfe, zwei 2te Plätze. Erst vor 2 Wochen in Bergen und gestern beim Hochplattenlauf im Nachbarort Marquartstein. Na ja wie dem auch sei. Spätestens beim Nikolauslauf am 1.Dez in München, wenn ich die Familienwertung gegen meinen Vater gewinne und meinen Vorsprung auf 3:1 Siegen gegen ihn ausbaue :)

Aber jetzt zu gestern. Als ich vor 2 Jahren das letzte mal beim Hochplatten-Berglauf mitmachte, bestritt ich noch die kurze Distanz von 1,2km bergauf. Sogar mit einem Streckenrekord. Dieses Jahr reizte mich der "große" Lauf. 4,6km bergauf und gestern auch noch bei rutschigen Schnee. Auf der kurzen Strecke löste mich mein Bruder ab und er erreichte in seiner AK den dritten Platz :) Herzlichen Glückwunsch nochmal :)
Um Punkt 10:30Uhr (vom Gefühl her natürlich 11:30Uhr, weil in der Nacht zuvor die Zeitumstellung war) fiel der Startschuss zum Hochplatten-Berglauf. Ich erwartete eigentlich, dass manche total losstürmen, aber stattdessen liefen wir los, als ob wir noch 550hm zu bewältigen haben. Oh stimmt, war ja sogar der Fall. Bis zur Hälfte habe ich mich immer noch ziemlich locker gefühlt, aber dann machten meine Waden total zu. (Hätte ich die CEP-Socken nicht angehabt, wäre das bestimmt schon früher passiert !!) So musste ich meinen Mitläufer Andreas Huber am steilsten Stück bis auf ca. 100m Vorsprung ziehen lassen. War ärgerlich, aber es ging echt nicht schneller. Diesen Abstand hielt ich dann aber bis zum Ziel. 2ter Platz.. Dritter in der Gesamtwertung wurde im übrigen Florian Huber, wie ich Triathlet bei der SG Katek Grassau, so dass unser Verein das Podium gut dominierte. Die AK habe ich natürlich gewonnen, aber mit sowas gebe ich mich bei den Läufen hier in der Gegend nicht mehr ab ;) ;) Belohnt wurde alles mit einer warmen Stube in der Staffnalm und einer kostenlosen Talfahrt mit der Bergbahn :)

NOCH habe ich nicht ei  nmal Muskelkater und morgen geht's zum 2ten Bayern- Kaderlehrgang nach Weiden. Dieser wird ziemlich Schwimm- und Lauflastig laut Plan :) Evtl. gibts darüber auch ein kleines Feedback am Sonntag oder Montag. 

Bis dann
Frederic

Ich bin gesund :)

Wie versprochen ist hier der Blogeintrag zum ersten Kader-Lehrgang der Saison am letzten Wochenende.

Der ganze Lehrgang war Teil einer Studie, die am Freitag mit einer Gesundheitsuntersuchung in der Technischen Universität München begann. Kurz gesagt: Ich bin gesund :) Von vielen Werten und Zahlen konnte ich mir so die wichtigsten merken:
Größe: 169cm
Gewicht: 56,8kg
Ruhepuls: 45
Maximalpuls: 205
...
Wichtig war natürlich auch noch das Belastungs EKG:
Schwelle: 240W
Maximal: 352W (entspricht 6,1 W/kg)
Das alles bei einer Trittfrequenz von 90 U/min. Die Atemmaske hat vielleicht gestört :) Und 'Last but not least' mussten wir später dann auch noch 10min mit 90 U/min an der Schwelle fahren. Na ja. Viele kennen diese ganzen Tests und Untersuchungen ja. Für mich war es das erste mal Leistungsdiagnostik im Labor.

Am Samstag stand nach einer Lauf- und einer Athletikeinheit in der Früh ein Schwimmtest über die Distanzen 50m und 400m an. Um es kurz zu machen meine Zeiten:
50m: 29,96s
400m: 4.57min

Am Sonntag war das Programm nach einer Schwimmeinheit in der Früh ähnlich. Die Tests nur diesmal beim Laufen über die Distanzen 100m und 1000m
100m: 13,517s (wurde sehr professionell mit Sensoren, Lichtschranke  und allem gemessen :))
1000m: 2.53,4 min

Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit den Zeiten. Besonders weil es erst Herbst ist und ich weiß, dass ich mehr drauf habe, wenn das richtige Training wieder begonnen hat. Nächste Woche sind endlich wieder Ferien, zwar nur eine Woche, aber da heißt es auch wieder: Kaderlehrgang. Dieses mal in Weiden.
Evtl. werde ich auch am Sonntag den Hochplattenberglauf mitlaufen. Der nächste Blogeintrag folgt auf jeden Fall :)

LG
Frederic

Let the season begin

Soso. Es ist also gar nicht so leicht einen Blog zu schreiben. Jedes mal wenn man sich mal vornimmt wieder was zu bloggen kommt irgendetwas anderes dazwischen. Wer kennt es nicht :) Na ja, wie dem auch sei am 18.10.12 um 20:11 Uhr konnte ich mir endlich mal die Zeit nehmen, trotz eines guten Fernsehprogramms.

Um zum Thema zu kommen: Letzten Samstag hatte ich meinen ersten Wettkampf in der Saison 2012/13. Ein "kleiner" Lauf im Nachbardorf. Um Punkt 15:15 fiel der Startschuss des Bergener Waldlauf. Die 3,4km Crossstrecke bestritt ich mit Spikes, was ein kleiner Vorteil war, denn unmittelbar 200m nach dem Start ging es nach einem kurzen Bergab-Stück auch gleich mal 1km bergauf. Man bin ich "gestorben" ! Das bisherige Training hat sich anscheinend nur für das darauffolgende Bergab-Stück ausgezahlt, wo ich von Platz 4 auf Platz 2 vorlief. Währenddessen muss ich mal erwähnen, dass ich mit den Erwachsenen an den Start ging :) Aber wieder zurück: Man kann ja nicht genug bekommen. Es gab auch noch eine 2te Runde. Erneut den Berg hoch. Erneut "gestorben". Aber wie heißt es so schön: Was nicht tötet, härtet ab ?! Den 2ten Platz konnte ich bis ins Ziel halten und Platz 1 ging an den Deutschen Meister im Wintertriathlon Florian Holzinger. Aber die AK hatte ich natürlich gewonnen (es waren sogar die Chiemgauer Meisterschaften :D). Die Ergebnislisten gibt es hier. Auch nochmal ein kleines Dankeschön an Joachim Hauer, der mich während des Laufes betreut hat und ein paar Fotos geschossen hat.

Ein wichtiges Event am letzten Samstag darf man natürlich nicht vergessen: Den Ironman Hawaii. Dazu muss ich glaub ich nicht viel schreiben, weil die meisten Besucher dieser Website da wahrscheinlich fast die ganze Nacht durchgemacht haben. Ich auch :)

Morgen geht es auch schon wieder auf den ersten Bayern-Kaderlehrgang. Keine Schule, aber dafür eine Gesundheitsuntersuchung im Herzzentrum in München. Am Samstag stehen 2 Tests im Schwimmen an: 50m und 400m. Am Sonntag 2 Tests im Laufen: 100m und 1000m. Eine Vorgabe für diese Tests gibts bei mir nicht. Augen zu und durch :)

Ich hoffe am Montag komme ich dazu eine Kleinigkeit über den Lehrgang zu bloggen :)

Bis dahin
Fred

 

PS: Ich habe jetzt schon die ersten Sponsoring-Zusagen von CEP und Skins. Ich freue mich auf eine Zusammenarbeit in der kommenden Saison :)

Blog für die Saison 2012/2013 - Teil 1

Hallo zusammen,

da ich schon seit meiner Geburt als ältester Sohn ein Mitglied der funkfamily bin, jedoch das Pflegen der Homepage immer meinen Eltern überlassen habe, obwohl ich im Triathlon schon ziemlich aktiv bin, habe ich mir für die kommende Saison vorgenommen einen Blog zu gunsten der Sponsoren und meiner Eltern zu schreiben. Meiner Meinung nach ist ein Blog auch ein großer Schritt in einer Triathlon-Karriere, denn natürlich spielt neben der Leistung auch die Präsenz eine sehr wichtige Rolle.

Zu Beginn meines Blogs möchte ich noch etwas klar stellen: Viele kennen ja sicher diesen Steckbrief hier. Dazu möchte ich nämlich sagen, dass sich in den letzten Jahren einiges geändert hat, wie mir selbst grad auffiel als ich diesen Steckbrief gelesen habe ;) Ich bin zwar immer noch am 9.8.1997 geboren gehe jedoch jetzt schon in die 10te Klasse des Gymnasiums in Marquartstein. Der 3. Platz in Roth 2003 zählt natürlich immer noch zu meinen größten Erfolgen, da es ja mein allererster Triathlon war, jedoch ist mein größter Erfolg der Deutsche Vize Meistertitel dieses Jahr im Triathlon, was sicher die meisten mitbekommen haben :) Meine Hobbies aus dem Steckbrief·hat mein Bruder übernommen und meine Hobbies sind nun schwimmen, radfahren, laufen, radfahren, laufen, schwimmen, schwimmen, radfahren, laufen, laufen, schwimmen, radfahren und vieles mehr ;)

Um nicht in irgendeine Schreibsucht zu verfallen ist hier meine Sponsormappe mit einigen Infos :)

Ihr werdet in Zukunft regelmäßig von mir hören, wenn ich über meine Leistungen oder privates Zeug blogge. Ich hoffe natürlich auch auf viele Follower. :)

LG
Frederic

Blogteil1Blogteil1.1

Volltextsuche

JV Twitter

Anmeldung