Neuigkeiten

Aktuell

Hochplattenlauf

 

2 kleine Funks beim Hochplattenlauf

Wie jedes Jahr fand auch gestern der 27. Hochplatten-Berglauf in unserer Nachbargemeinde Marquartstein statt. Da Harald und ich vor einigen Wochen den Marathon in München absolviert haben und wir uns noch in unserer Saisonpause befinden, starteten nur unsere 2 Jungs über die 1,3 km und immerhin 80 HM zu bewältigende Laufstrecke für alle Schüler.

Frederic startete erstmals gemeinsam mit seinem kleinen Bruder. Bei strahlendem Sonnenschein und 12 Grad Außentemperatur wurden die Kinder um 9.30 Uhr auf die Strecke geschickt. Schon nach 100m konnte Frederic die übrige Konkurrenz abschütteln. Marc-Philipp, als jüngster Teilnehmer am Start, kämpfte tapfer im Mittelfeld. Frederic gewann nach ca. 5min 30sek. den gesamten Schülerlauf und konnte sich einen weiteren Pokal abholen. Marc-Philipp gewann seine Altersklasse. Da in Marcis Alterklasse 2002, sowie beim Jahrgang 2001 jeweils nur ein Schüler am Start war, wurden beide zum Jahrgang 2000 dazu gewertet. So kam unser Jüngster leider um einen heiß begehrten Pokal, wurde aber als 4. Platzierter mit einer Medaille belohnt. Wir sind stolz auf unsere zwei kleinen Funkis J

Ergebnisse unter: www.hochplatten-berglauf.de

Mehr unter: www.tsv-marquartstein.de

 

Beim Warm-up

Warm-up

Marc-Philipp kurz vor dem Ziel

2h36min: Bestzeit beim München Marathon

Viel Spaß und nochmal ein ordentliches Erfolgserlebnis brachte der voraussichtlich letzte Wettkampf dieser Saison, der traditionsreiche und in diesem Jahr zum 25. Mal ausgetragene München-Marathon.

Nach insgesamt 23 Jahren hatte ich mich am 10.10. mal wieder an einen Solo-Marathon gewagt. 1987 hatte ich in Nürnberg meine bis gestern gültige Marathonbestzeit von 2h53min aufgestellt, die ich auch in mehr als 15 Ironman-Marathons nicht mehr toppen konnte.

In München war dann also ein längst überfälliger Angriff auf die Bestzeit angesagt, der schließlich, trotz brennender Oberschenkel gerade auf den letzten 5km auch gut, gelang.

Heike schaffte ebenfalls eine neue Bestzeit mit 3:25h. Ihre alte Zeit war kaum jünger als meine und stammte vom Schwarzwaldmarathon 1998 mit 3:26h. Ihr Halbmarathon-Durchgang lag bei 1:36, die zweite Hälfte war also 13 Minuten langsamer als die erste, was dokumentiert, dass sie hintenraus noch weitaus härter zu kämpfen hatte (und mehr Zeit zu einem noch besseren Ergebnis liegen ließ), als ich.

Nichtsdestoweniger fuhren wir beide nach einem ereignisdichten Tag und einer sehr interessanten und lehrreichen vierwöchigen Intensiv-Vorbereitungsphase innerlich zufrieden und voller Vorfreude auf die jetzt mehr als verdiente Saisonpause nach Hause!

Challenge Walchsee 2010

Die großen Wettkämpfe mit weit über 1000 Teilnehmern scheinen mir in diesem Jahr zu liegen. Nach Ironman 70.3 St.Pölten (Gesamtrang 19), Ironman Regensburg (Gesamtrang 13!) konnte ich mich auch bei der Erstaustragung der Challenge Walchsee mit Rang 16 unter den ersten 20 Finishern plazieren, dabei wie auch bei den vorherigen Wettkämpfen etliche Profis hinter mir lassen und souverän meine Altersklasse der 40-44jährigen gewinnen.

Viel wichtiger als die Plazierung war aber: ich hatte Spaß, es war mal wieder ein runder Wettkampf und wenn man berücksichtigt wie "unstrukturiert" und ausschließlich dem Lustprinzip folgend mein Training der vergangenen 4 Wochen war, ist die stabile Leistung fast ein bisschen überraschend.

Volltextsuche

Anmeldung