Kurzmeldungen

Es gibt ein Leben jenseits des Sportes!

Mal was anderes als immer nur Triathlon: Vor 'ner Woche ungefähr kam unser Jüngster auf mich zu, Netbook in der Hand, zeigte mir 'nen Film den er im Internet gefunden hat, und wollte wissen, wie man das macht, dass sich die Lego-Figuren bewegen, ohne dass man von außen sieht, wer sie bewegt. Ich erklärte ihm dann das Prinzip von Trickfilmen und dass man da hunderte Einzelbilder mit Bewegungssequenzen Bild für Bild aufnehmen muss, bis dann daraus, am besten bei 25 Bildern/ Sekunde, eine flüssige Bewegung entsteht. Marc-Philipp hatte die Frage natürlich nicht ohne Hintergedanken gestellte, sondern eröffnete mir kurzerhand: das wolle er jetzt auch machen!  Mein Einwand, dass das kompliziert sei und viel Arbeit erforderte, schreckte ihn nicht weiter ab. Gemeinsam suchten wir kurzerhand eine Software im Web, mit denen man aufgenommene Einzelbildern zu einem Film zusammenschneiden konnte und dann ging es schon mit dem Transfer der frisch verinnerlichten Theorie in die Praxis los:

 

 

 

 Beim ersten Mini-Filmchen spielte ich noch den "Kameramann" und "Schnittassistenten", einen Tag später war ich dann schon überflüssig ;-), Marci präsentierte mir abends den ersten alleine produzierten "Film und ich wurde dann nur noch dafür benötigt, für ihn einen eigenen Youtube-Kanal anzulegen, damit er seinen creativen Output ab sofort mit der Welt da draußen (v.a. natürlich den internationalen Lego-, StarWars- und Legends of Zelda-Fans unkompliziert)  teilen konnte...

 

 

Bin mal gespannt, auf was für Filmideen unser Jüngster, mit gerade mal 10 Jahren noch kommt. Stay tuned unter: http://www.youtube.com/user/marci1432/videos Cool

 

Schirmherrin beim Junior-Challenge in Roth

Ich möchte euch nur kurz meinen neuen Job vorstellen :-)

Heikes Zwischenzeugnis, ausgestellt von der 4b


Wink

Schluss mit dem Treibbojen-Dasein

Damit ihr in der kommenden Saison keine Probleme beim Schwimmen habt, stelle ich euch hier einige Schwimmpläne zur Verfügung. Ihr sollt ja nicht als Treibbojen andere Schwimmer beim Wettkampf behindern. Ich bin sie selbst noch nicht geschwommen. Ist schließlich Saisonpause. Außerdem hätte ich sonst keine Zeit die Pläne zu entwerfen und auf die homepage zustellen. Wünsche euch viel Spaß damit. 

Triathlon Ingolstadt: Rang zwei für Heike!

Superschöner Wettkampf gestern in Ingolstadt!  Zusammen mit rund 1500 anderen Triathleten schwammen, radelten und liefen wir gestern in Ingolstadt bei der zweiten Austragung des wiederbelebten Ingolstädter Triathlons, bei dem wir auch im vergangenen Jahr bereits mit Erfolg (und Spaß) teilgenommen hatten.

Heike hatte ein bärenstarkes Rennen , schwamm Tagesbestzeit, radelte auf der windigen Strecke einen exzellenten 38er Schnitt (bester Radleistung der Saison) und musste sich am Schluss der abschließenden 10km Laufstrecke lediglich einer ebenfalls sehr gut aufgelegten Heidi Jessberger geschlagen geben.

Ich selbst hatte ein durchwachsenes Rennen: nachdem ich möglicherweise übermotiviert beim Schwimmen gestartet war und die ersten 400m noch deutlich schneller als Heike durchgekrault war, wurden ab der ersten Boje im Ingolstädter Baggersee plötzlich die Arme schwer... vielleicht war ich mit Neo auch überhitzt in dem auf fast 23 Grad aufgewärmten Wasser. Auf alle Fälle musste ich meine Gruppe ziehen lassen und Heike (und diverse andere Athleten) kamen wieder an mich ran und überschwammen mich. Die letzten 500 Schwimmeter waren ziemlich mühsam und erst nach 22 Minuten durfte ich das Wasser verlassen (50s hinter Heike).

Zum Glück lief es dann auf dem Rad besser. Die Beine waren zwar bei weitem nicht so locker, wie drei Wochen zuvor beim Rothsee-Triathlon, aber mit hohem Puls und Anstrengungsgrad machte ich konstant Plätze gut und wechselte schließlich auf Rang 8 liegend auf die Laufstrecke. dort konne ich zwar zunächst trotz dicker Beine relativ schnell auf Rang vier vorlaufen (anderen Athleten hatte der viele Gegen-Wind v.a. in der ersten Hälfte des Radkurses, in denen es fast ständig leicht bergauf geht anscheinend noch mehr zu schaffen gemacht), verlor aber bis zum Lauf-Wendepunkt bei km 5 nochmal zwei Plätze und war schließlich hintenraus heilfroh den 6.Platz absichern zu können. Gewonnen hat in Ingolstadt bei den Männern erwartungsgemäß Faris al Sultan vor dem Shooting Star der Saison Andreas Dreitz und Ralf Preissl. Die Ergebnisse im Detail gibt's hier.

Volltextsuche

Anmeldung