Neuigkeiten

Mittendrin und bei Allem dabei

 

 

Letztes Wochenende starteten wir also beim 1. Chiemsee-Triathlon. Die ganze Region und 1200 Athleten warteten schon seit 2 Jahren auf dieses Event. Anfang des Jahres wurde der Wettkampf über die Mitteldistanz und die Olympische Distanz letztlich vom Landratsamt genehmigt und so konnte er am 1.Juli über die Bühne gehen.

Und wir müssen sagen…dieser Wettkampf hat in unserer Region bislang eindeutig gefehlt und hat noch großes Potential. Er war top organisiert, mit Topstartern im Feld. Namen wie der Hawaii-Viertplazierte Dirk Bockel aus Luxemburg, ITU-Weltcupstarter James  Elvery aus Neuseeland, Jenny Schulz, Diana Riesler und zusätzlich noch der Lokalkolorit mit den Weltklasse-Biathleten Andi Birnbacher und Simon Schempp…..Die Bevölkerung ging richtig mit und die Begeisterung  ist ihnen heute nach anzumerken. :-) Finde ich gut ! Natürlich hat auch das schöne Wetter zu einer guten Stimmung beigetragen, obwohl die 32,5 Grad auf der Laufstrecke doch etwas zu viel des Guten waren.  :-)

Harald und ich konnten uns, trotz langer Lauf-Trainingspause, über die Mitteldistanz ganz gut schlagen und erreichten in den AK Wertungen einen 1. und 2. Platz. (10. und 6. Gesamt) Das Schwimmen und Radfahren meines Rennens verlief sogar richtig gut. Beim Laufen habe ich aber einfach zu viel Zeit verloren, konnte aber zumindest mein Bein ohne größere Schmerzen auf den Boden setzen.

Die Perspektive täuscht. Selbstverständlich sind das 10m Abstand ;-)

Dieser Wettkampf hat eine Zukunft und wir freuen uns riesig, dass er bei uns um die Ecke ist :-)

Aber nun doch noch von vorne erzählt: :-)

Das Schwimmen im Chiemsee mit direktem Blick auf die Berge hat schon was. Die Strecke war an sich einfach zu finden. Geradeaus, an 4 roten Bojen vorbei, rechts, ca. 100 m geradeaus und dann wieder geradeaus Richtung Ufer. Der Rückweg war bei dem Gegenlicht nicht ganz einfach. Hier hatte man EInheimischen-Vorteil. Der Kirchturm von Chieming war zu sehen. :-) Also wusste ich auch, wo der Ausstieg zu finden war. :-) 

Beim Wechsel merkte ich dann doch, dass ich nicht wirklich langsam geschwommen war, packte aber schnell mein Rad und ging die 2 Runden a 42 km in Angriff. :-)

Die Radstrecke wurde im Vorfeld immer als flach und schnell beschrieben. Nicht wirklich, finde ich ! Man könnte die Strecke eher als unrythmisch bezeichnen. Viele kleine Hügel, windanfällig, sehr schmale Straßen - so ist das in Oberbayern - und viiiiieeeele Kurven. Beim Training konnte man auf dieser Runde keinen guten Schnitt radeln, da in jeder Kurve und in jeder Abzweigung viel Kies lag und die kleinen Straßen immer mit Kuhmist oder Gras bedeckt waren. :-) Am Wettkampftag entpuppte sich diese Runde jedoch als sehr gut präpariert !! DIckes Lob ! Die Kurven konnte man mit Schwung nehmen und ....der Gegenwind versprach am Sonnntag  eine leichte Erfrischung :-) Bei Temperaturen von knapp 33 Grad war Wind von vorne herrlich ! :-) Ich war positiv überrascht von den vielen Zuschauern an der Strecke ! In jedem Dorf standen Biertische und es wurde kräftig angefeuert ! :-)

Eine Verpflegungsstation in der zweiten Runde. Eine zweite wäre eventuell ganz gut gewesen !

Mit schweren Beinen startete ich auf die Laufstrecke. Ich fühlte mich nicht wirklich gut, die Beine waren schwer. An der ersten Verpflegungsstation begann ich schon mit Cola. Die Strecke verlief über 4 Runden. Erst lief man auf dem  Chiemsee-Uferweg und auf dem Rückweg musste man überwiegend auf Asphalt laufen. In jeder Runde waren einige knackige Steigungen zu absolvieren. Die Anwohner an der Strecke waren klasse. Sie holten nach und nach alle ihre Gartenschläuche heraus, um die Athleten nass zu spritzen. Herrlich und vor allem notwendig ! :-)

Es gab zwei Verpflegungsstationen an der Strecke. Eine weitere wäre auch hier notwendig gewesen.

Hatte man beim Radfahren eine Zeitstrafe bekommen, musste auf der Mitteldistanz eine Strafrunde von 800 m gelaufen werden. Gute Idee ! :-) Bei dieser Hitze hätte ich keinen Meter mehr laufen wollen ! :-)

Das Ziel lag auf einer Wiese direkt am Chiemsee und die Zielverpflegung bestand, wie in Bayern üblich, aus Alkoholfreiem Bier, Spezi, Iso, Wasser, Obst und viel Kuchen :-) :-)

Näheres könnt ihr unter www.wechselszene.de erfahren. Ergebnisse unter:

http://www.trackmyrace.com/triathlon/event-zone/event/1-chiemsee-triathlon-cst/results/alzchem-mitteldistanz/

Ansonsten merkt man, dass in fast allen Bundesländern schon Ferien sind und wir in Bayern aber noch 4 Wochen in die Schule müssen :-) Die Motivation der Schüler ist nicht mehr sehr groß, vor allem nicht in einer 4. Klasse… und so sind die Fähigkeiten eines Lehrers als Animateur gefragt :-) Die Klassen-Abschlussfeier ist schon vorbei, Zeugnisse müssen aber noch geschrieben werden :-) Zum Jahresende gibt es wöchentlich immer mehr Termine, bei denen man anwesend sein sollte.

Unser Hallenbad in Unterwössen wurde ja bekanntlich vor 6 Wochen geschlossen und soll eigentlich nicht wieder aufgemacht werden. Wir werden jedoch kämpfen und haben heute Abend ein weiteres Treffen :-)……..Frederic will sich immerhin auf die Deutschen Meisterschaften vorbereiten und so war ich die letzten Wochen kaum einen Abend daheim. Die Fahrten in das nächste Schwimmbad sind aufwändig. Immerhin haben die vermehrten Wasserzeiten wenigstens meine Schwimmzeit  im Wettkampf verbessert , stimmt´s Harald ? :-) :-)...

Harald wurde vor der Klinik unser schönes  Porsche-Rennrad gestohlen. Der Dieb wurde beobachtet, eine Anzeige getätigt, meine Schüler und 9. Klässler aktiviert…und wenn es ein Einheimischer  war, dann werden es meine Schüler schon herausfinden. Hoffentlich !! Falls es bei euch in der Gegend auftauchen sollte, hier ein Bild von dem Rad, jedoch mit anderen Felgen. Gestohlen wurde es mit roten Rolf Vektor Felgen.

Freitag und Samstag bin ich beim Junior-Challenge in Roth nun sportliche Schirmherrin. Ich freue mich schon auf die Schülerwettkämpfe. Anna-Marie und Marci starten auch. Wir alten Funks und Frederic machen eine Staffel über die Distanzen 200m-10km und 2,5 km. Frederic muss beim Laufen richtig Gas geben und das aufholen, was die Alten vorher verlieren :-)…Eigentlich hätte ich noch Lust am Sonntag in einer Staffel die 3,8 km zu schwimmen. Mal sehen, ob es noch eine Möglichkeit gibt :-) 53 min müssten drin sein :-)

Nächstes Wochenende startet Frederic in Grimma bei den Deutschen Meisterschaften. Am Sonntag gleich werden Harald und ich beim Karlsfelder Triathlon teilnehmen, was heißt, dass wir noch in der Nacht auf den Sonntag von Grimma zurück nach München müssen. Ende Juli gehe ich für meine Vereins-Ligamädels in der Regionalliga über eine Olympische Distanz an den Start. Zwei Tage später fahren wir an die Ostsee. Früher geht es leider nicht, da unsere Ferien erst am 1. August beginnen.

Jetzt muss ich zum Nachmittagsunterricht. Schüler bespaßen ! :-)

Volltextsuche

Anmeldung