Neuigkeiten

So ist es eben!

Wird also Zeit, dass wir uns auch mal wieder melden. Aber verbringt selbst mal ein paar Tage, mitten in den Bergen, mit 19 Schülern :-) Da gab es für mich kein Laptop oder Internet. :-) Überlebenstraining im Schullandheim war angesagt. Stellt sich die Frage, für wen ? Für den Lehrer oder für die Schüler ?  Nach einer 3 ½ stündigen Bergtour, einem Besuch im Freizeitpark, einer Schnitzeljagd in einem Holzknechtmuseum, dem Bearbeiten eines Holzwürfels, einer weiteren Wanderung, einem Besuch im Schwimmbad und dem wenigen Schlaf dürften meine Viertklässler wohl weitaus müder nach Hause gekommen sein, als ich :-) Schullandheim ist schon immer recht spaßig :-) Trainiert wird während dieser Woche jedoch nie etwas ! :-)

War auch nicht notwendig. Da mein Ischias immer noch gewaltig zickt und ich seit 3 Wochen kein Lauftraining und auch nur eingeschränkt Radtraining absolvieren kann, habe ich deshalb einfach einmal eine Woche nichts trainiert, was während eines Schullandheimaufenthaltes auch weiter kein Problem ist :-)

So ganz verzichten auf Wettkämpfe wollten Harald, der sich nun schon seit längerer Zeit mit den Achillessehnenproblemen herumschlägt  und ich auch nicht. Also versuchten wir uns am letzten Sonntag auf der Mitteldistanz in Ingolstadt. Zumindest Schwimmen und Radfahren wollten wir. Danach konnte man ja weiter sehen. Schwimmen lief bei uns beiden ganz gut (die neuen Sailfish-Neoprenanzüge haben ihre erste Wettkampfbewährungsprobe überzeugend bestanden: Ich war "First woman out of the water" und Harald verließ mit mir zusammen den Ingolstädter Baggerweiher in der ersten Verfolgergruppe hinter Jan Raphael), Radfahren konnte ich einigermaßen schmerzfrei und Harald machte richtig Druck mit einem exakten Schnitt von 40 km/h über die gesamten 80 Rad-Km. Danach schleppte ich mich humpelnd über die 20km Laufstrecke und Harald biss ebenfalls die Zähne zusammen und lief das erste mal seit 4 Monaten mehr als 7km am Stück. Ans Aufhören haben wir nicht gedacht. Schnell  ist was anderes, aber wir haben gefinisht und dank der vorherigen Schwimm- und Radleistung auch noch durchaus respektabel. Danach konnten zwar weder Harald, noch ich vernünftig gehen, aber das musste ja nicht unbedingt ein Hinweis auf eine Verletzung sein, sondern konnte auch dem Alter zugeschrieben werden :-) :-) Harald belegte den 9. und ich den 4. Gesamtrang (= Sieg in der AK40 für Harald und 3. AK 40 für mich)

Mal sehen, inwieweit die Physiotherapie anschlägt. Vielleicht steht einem Start beim Chiemsee-Triathlon, in zwei Wochen, doch nichts im Weg ?? Wäre klasse. Kennen wir die Radstrecke doch schon so richtig gut :-) und wissen um deren Tücken :-)

Wenn die zwei Alten schon nichts reißen, muss wenigsten der Jung herhalten :-) So heißt´s doch, oder ? Frederic holte sich heute, also eine woche nach Ingolstadt in Erding einen weiteren Sieg im Bayern-Cup. Bei seinem Rennen mit Windschattenverbot ließ er von Beginn der Konkurrenz keine Chance und feierte nach 32min einen Start-Ziel Sieg. Über drei Minuten Vorsprung bei einem Rennen, das gerade mal eine halbe Stunde dauert, ist schon eine Hausnummer und er hatte sogar die schnellste Schwimmzeit aller rund 600 Teilnehmer, die bei der Volksdistanz, sowie in der Jugendklasse die 400m-Schwimmstrecke zu bewältigen hatten. Freut uns natürlich riesig ! So kann man sich etwas beruhigter seinen Wehwehchen hingeben :-)…Außerdem war es klasse, den Ironman Regensburg im Ticker zu verfolgen. :-) Glückwunsch allen Finishern ! War bestimmt kein leichtes Rennen, bei der Hitze ?!

Wenn man also nicht richtig trainieren kann, fällt einem schon so manche Sache ein, die man rund ums Haus erledigen könnte. Habe ich doch glatt 3h am Freitag die Naturstein-Terrasse mit dem Flächenreiniger abgeschrubbt. Ist das normal oder kann man uns nun schon zu den Spießern zählen. Gestern hat Harald auch noch den Rasen gemäht..schon wieder…ein zweites Mal innerhalb von zwei Wochen. :-) Das macht er in dieser Häufigkeit sonst nie…und auch noch vor dem Gartenzaun das Gras mit dem Elektrotrimmer bearbeitet. Wie geleckt sieht der Garten jetzt aus. :-) :-) Naja, wir müssen auch mit den Bewohnern unserer Straße mithalten. Hier ist vor jedem Haus , vor jedem Gartenzaun das Gras ordentlich gemäht :-)

Ihr wisst ja noch…das schlechte Wetter …. :-)

Ach ja, übrigens hat es jetzt mal 2 Tage nicht geregnet :-) Gerade zieht ein Gewitter auf :-)

Hab ich euch eigentlich schon von unserem neuen Mitbewohner erzählt. Der frisst ohne Ende ! Nein, es ist kein Hund und auch kein weiteres Kind. Es ist ein kleiner Saugroboter. Richtig gelesen ! Ein Saugroboter ! Er frisst also Staub ! Harald hat ja des Öfteren mal so lustige Ideen, was Anschaffungen anbelangt :-)…oder hatte er einfach Mitleid mit mir, da ich täglich staubsaugte. Es galt eigentlich schon als mein Hobby :-) Dieses Saughobby wurde mir jetzt genommen und durch diesen kleinen, lärmenden Saugroboter, in unserem Familienjargon kurzerhand "Staubi" getauft, ersetzt. Unverschämt ist dieser Zwerg auch noch. Ich wusste bis jetzt, dass kleine Kinder ihrer Mama auf das Klo oder in die Dusche folgen, aber dass so etwas kleine Roboter tun, wusste ich bislang nicht :-) Kaum öffne ich die Tür zum Bad oder gar zur Speisekammer, schwups…da ist er :-) Stehst du in der Küche, fährt er dir über die Füße :-) Als ob diese so staubig wären ? Hmm ? Aber seinen Job erledigt er wirklich gut ! Er findet sogar selbst zur Futterstelle (=Aufladestation) zurück :-) Morgens steht er alleine auf und arbeitet :-) Pflegeleicht – nach etwas Erziehung ! Sehr zu empfehlen ! :-) Macht sich nicht an den Inhalt des Kühlschranks her !...liebt aber Computerkabel/ Handy-Aufladekabel, dei besser außerhalb seiner Reichweite sein sollten ! Vorsicht ! :-)

So, jetzt muss ich dann doch Fußball schauen !

Ich wünsche euch eine schöne EM-Zeit !

Haut rein und vergesst die Regeneration nicht !

Volltextsuche

Anmeldung