POWr Instagram Feed

Jetzt sitz ich da, es ist das schönste Wetter und ich kann nicht schwimmen, laufen oder radeln gehen, geschweige denn putzen, aufräumen, Autofahren o.ä. Zu blöd !

Nach unserem Familienwochenende in einem  Spitzenhotel mit 15m Pool, Fitnessraum, Wellnessbereich, leckerem und vor allem viel Essen sollte in meiner  Schule am Montag ganz normal der Unterricht stattfinden.  Unsere beiden ältesten Kinder hatten frei. Wie immer fuhr ich um kurz nach 7 Uhr mit dem Rad los. Da ich am Dienstag in Hilpoltstein beim  Duathlon mitmachen wollte, montierte Harald mir gleich die Wettkampflaufräder zum Testen. Wollte ja wissen, ob die Luft im Reifen hält. Immerhin lagen die Laufräder den Winter über in der Garage.

Ich kam genau 150 Meter weit, bis zu unserer Rechts vor Links Kreuzung, an der uns grundsätzlich die Vorfahrt genommen wird. Eigentlich bremste ich nur kurz, als ich ein Auto von links kommend sah. Ich  war nicht schnell unterwegs. Aber, anscheinend bremste ich zu heftig. Samt Rad schaffte ich einen Purzelbaum vorwärts.  Zu blöd !

Weiter nichts passiert. Nur, mein kleiner Finger an der linken Hand hatte die Form eines Z. Einige Schürfwunden an Kinn und rechter Hand. Nicht normal, der Finger, dachte ich. Wieder aufs Rad, zurück zu Harald, der den Finger schneller wieder einrenkte, als ich schauen konnte. Nur leider geschah das Einrenken mit Knirschgeräuschen. So ging es in die Klinik.

Der kleine Finger ist mehrmals gebrochen. Ich wurde im Laufe des Vormittags für den OP fertig gemacht. Der Finger wurde mit einigen Schrauben versehen. Im OP wurde viel  Aufhebens gemacht. Das nur wegen eines kleinen Fingers ! J Der Handchirurg orderte Bohrer, Gewindeschneider, Schrauben, Draht. …keine Angst, mein Arm war taub J Solche Gespräche habe ich doch schon einmal bei Harald gehört, als er ein neues Ausfallende an einem Rad anbrachte J Als die Schrauben saßen,  bekam ich eine Schiene und einen dicken Verband  und abends war ich auch schon wieder daheim. Zu blöd !

So muss ich meinen Saisonauftakt wohl noch einmal verschieben. Gott sei Dank ist der Ostseeman erst am 5. August !

Somit starteten gestern bei der Traditionsveranstaltung in Hilpoltstein, bei den Bayerischen Duathlon-Meisterschaften (Schüler A bis Jugend A)  nur unsere 3 Kinder. Marci und Anna schlugen sich tapfer in den starken Teilnehmerfeldern und erreichten Rang 5 und 7 in ihren Altersklassen.  Bis zur AK Schüler A war Mountainbike vorgeschrieben. Die beiden absolvierten die Distanzen 1km Laufen – 4km Mountainbike – 400 m Laufen.

Frederic, Jugend B, durfte schon mit dem Rennrad auf die Strecke. Seine Startgruppe bestand aus den Jugend B und Jugend A Startern und Starterinnen. Nach 500 m noch auf Gesamtrang 5 liegend, gab er Gas und beendete die erste 2km lange Laufrunde kurz vor einem Jugend A Athleten (dieser musste jedoch noch eine kleine Runde laufen) und mit 40 sek. Vorsprung auf die direkte Konkurrenz. Auf der 10km langen Radstrecke baute Frederic seinen Vorsprung auf 1min50 aus. So konnte er den letzten Kilometer zu Fuß schon als Sieger genießen. J

Nun wünsche ich euch eine unfallfreie Woche !

Bis dann Heike

Copyright © 2018 fredericfunk.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.