Geht doch!

Am gestrigen Samstag, den 08.06., fand in Bad Schönborn (Kraichgau) das 2te Rennen des Deutschland Cups 2013 statt. Der Start war erst am Abend um 19 Uhr und so konnten meine Eltern und ich uns gemütlich um 8 Uhr in der Früh auf den Weg zum Hardtsee machen. Ich persönlich bin ja eher kein Fan von Abendstarts, weil man sich den ganzen Tag auf die Ernährung konzentrieren muss und außerdem die ganze Zeit aufgeregt ist :) Aber das konnte man halt nicht ändern. Um ca 14 Uhr kamen wir dann am Hardtsee an und nach einem kurzen Rundgang zum Start ruhte ich mich noch einmal aus. Um 16 Uhr traf sich der komplette Bayern Kader dann an der Radstrecke zur Streckenbesichtigung und zum einfahren. Relativ zügig ging es dann nachdem wir unsere Startunterlagen bekommen hatten auch weiter: einchecken, einlaufen, umziehen und schon waren es nur noch 10min bis zum Start.

Zu der 25°C Außentemperatur hatte das Wasser 21°C, also war der Neo verboten. Nach einem kurzen einschwimmen ging es dann pünktlich um 19 Uhr mit einem Landstart ins Wasser. Das Schwimmen war dieses mal leider nicht meine Stärke und mir fehlten nach den 800m gute 10s auf die Verfolgergruppe.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gab einen Ausreißer beim Schwimmen, der mit 30s Vorsprung vor dem 2ten auf die Radstrecke ging. Allerdings wurde dieser auch nach einer der 4 Radrunden geschluckt. Ich hatte dann mit meiner Gruppe 10s Rückstand auf die Führungsgruppe. Das hört sich zwar nicht viel an, aber ich musste die ersten 10km alles geben um das Loch zuzufahren. Als wir es dann endlich geschafft hatten, wollte keiner mehr so richtig arbeiten und am Ende der 20km holte uns sogar noch die 3te Gruppe. Nun waren wir ca 30 Mann und da ich mich am Ende eher hinten aufgehalten habe, war es auf der engen Straße schwer in das vordere Drittel der Gruppe zu kommen. Die Mittellinie darf man auf so einer Wendepunktstrecke ja bekanntlich nicht überfahren, allerdings wurde mein Kaderkollege Arthur Gousset von Kampfrichtern dabei erwischt und sah die Rote Karte :( Letztendlich schaffte ich es nach ein bisschen Gedrängel als 10ter oder 11ter vom Rad zu steigen.

Mein Wechsel war dieses mal sehr gut. Helm in die Box, Schuhe an und dann wollte ich gerade hinter meinen Kaderkollegen Pirmin Frey, der mit einer wie immer brillanten Laufleistung sich später mit Vorsprung den Sieg holte, aus der Wechselzone rauslaufen, als mich plötzlich eine Kampfrichterin anhielt und mir sagte, dass ich mein Rad falsch herum an die Stange gehängt habe und somit musste ich es erst einmal umdrehen und lief dann etwas "angekotzt" als letzter der Gruppe aus der Wechselzone.

Dann ging die Aufholjagd los. Es waren 4 Runden á 1,25km zu laufen mit jeweils 2 Wendepunkten, also immer hin und her :) Bis zum ersten Wendepunkt konnte ich trotz einer schlechte Anfangsphase in der 3ten Disziplin in die TOP 10 vorlaufen. Pirmin hatte sich schon einen Abstand erkämpft und nach eineinhalb Runden war ich dann endlich an den beiden Verfolgern dran. Unter ihnen auch der Deutsche Meister im Duathlon, den ich mich dieses Jahr in Cottbus schon geschlagen geben musste. Während der Aufholjagd hatten sich anscheinend ein paar weitere Konkurrenten an mich dran gebissen und wir waren nun zu 5t in einer Laufgruppe. Ich lief die ganze Zeit vorne weg und versuchte stetig das Tempo zu erhöhen. Zum Teil auch mit Erfolg, denn nach dem letzten Wendepunkt waren wir dann nur noch zu dritt. Ich weiß ja, dass ich nicht der beste Sprinter bin und hab auf den letzten 600m dann nochmal alles aus mir rausgeholt, jedoch konnte ein Konkurrent aus Baden-Württemberg das Tempo mitgehen und übersprintete mich dann noch auf den letzten Metern.

Trotz des ärgerlichen Wechsels, bin ich mit Platz 3 super zufrieden und habe somit jetzt sogar die Gesamtführung im Deutschland Cup nach 2 Rennen übernommen (als jüngerer Jahrgang ;) ). Außerdem konnte ich nach den letzten 2 Kälterennen gestern beim Laufen endlich wieder alles geben, was zur 2t besten Laufzeit führte. Glückwunsch nochmal an Pirmin Frey zum Sieg und zur Tages-Laufbestzeit. Mario Lutz kam gestern leider beim Laufen mit der Hitze nicht so zurecht und wurde nach seinem 5ten Platz in Halle 19ter. Die Ergebnisse müssten in Kürze hier zu finden sein.

Nach dem Ausfall des Grassauer Triathlons letzte Woche habe ich endlich wieder Wettkampfhärte gesammelt und werde versuchen in 3 Wochen beim 3ten Deutschland Cup in Düsseldorf meine Gesamtführung zu verteidigen. Bis dahin wird erst einmal ordentlich trainiert ;)

LG
Fred

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volltextsuche

JV Twitter

Anmeldung