Erste Sprintdistanz mit Bonus-Erfahrung

Am gestrigen Sonntag, den 12.05, startete ich bei meiner ersten Sprintdistanz und zugleich beim ersten Sommertriathlon dieses Jahr in Waging am See. Beim Elitesprint gab es zugleich auch die Wertung zur Landesliga, wo sich unser Verein entschlossen hat, ein 2tes Team aufzustellen.

Da wir nicht weit entfernt von Waging wohnen, waren wir auch pünktlich um kurz vor 7Uhr dort, um Startunterlagen zu holen, das Bike einzuchecken und einzulaufen. Um 8:45Uhr war -laut Ausschreibung- Start und um 8:30Uhr beendete ich das Einlaufen, um mir den Neoprenanzug für das ca. 15°C kalte Wasser anzuziehen. Als ich damit fertig war, schaute ich bei meinen Kaderkollegen vorbei, die sich auch noch den Neo anzogen, und kreiste Arme um mich fürs Schwimmen warmzumachen. Die Uhr sagte 8:40Uhr, also wollte ich mich langsam zum Start aufmachen, doch auf einmal fiel ein Startschuss und meine Mutter rief mir zu, dass dies mein Start gewesen sei. Sofort rannte ich los und schwamm dann mit einer Minute Rückstand hinterher. Ich entdeckte, dass ich und meine Kaderkollegen nicht die einzigen waren, die den Start verpasst hatten, sondern auch mein Vater schwamm neben mir los (dies machte dann unser Duell wenigstens wieder fair ;)). Durch das Adrenalin hatte ich irgendwelche übernatürlichen Kräfte und konnte sogar auf den 750m noch die verlorene Minute auf die spitze des Feldes aufschwimmen :).

Zusammen mit 3 anderen Athleten fand ich mich dann in der Führungsgruppe auf dem Rad wieder. Es war ein leicht bergiger Rundkurs von 20km um den See zu bewältigen. Auf dem Rad wurde gut Druck gemacht und wir kamen am Ende auf einen guten 40km/h Schnitt. Nun waren "nur" noch die 5km hinten drauf zu laufen. Es war eine Wendepunktstrecke mit einem ca. 25%-Steigungs- Berg, den man hinauf und auch wieder hinunter laufen musste. Nach dem Rad/Lauf-Wechsel konnte sich Andreas Bonauer vom Tri Team Triftern mit Blitzwechsel zunächst rund 25m absetzen. Bergauf lief ich zwar auf ihn auf, aber bergab konnte er seinen Vorsprung zurückgewinnen und somit sprang am Ende, mit einer super Leistung in allen 3 Disziplinen, ein guter 2ter Platz für mich raus. Ja, ich weiß. Schon wieder 2ter :) Aber lieber werde ich jetzt 2ter in Waging, Cottbus oder Oberstaufen als evtl. 2020 oder auf Hawaii ;) Die Ergebnisse für 2013 sind leider noch nicht online, aber wenn, dann müsstet ihr sie hier finden. Die Gesamtzeiten der Besten der Landesliga waren sogar schneller als die der Besten der Liga über uns, der Bayernliga. Mein Vater erreichte am Ende auch noch Platz 9 und unser dritter Landesligastarter Peter Leo aus Österreich wurde 6ter. In der Landesligawertung erreichten wir somit Platz 2 nach Tri Team Triftern, die auch ein Team, so wie wir, in der 2ten Bundesliga haben. 
Insgesamt kann ich den Wettkampf als perfektes Training abhaken und den Start verpasse ich jetzt auch NIE mehr, also eine gute Erfahrung :). Ach ja und jetzt stehts 4:1, Papa ;)
Diesen Samstag findet der erste von vier DTU-Cups in Halle statt. In den letzten 2 Jahren wurde ich in der Jugend B dort 15ter (2011) und 2ter (2012) und ich bin gespannt, was die Form dieses Jahr zulässt, wobei ich mit der auf jeden Fall zuversichtlich bin!

LG
Frederic

 

Volltextsuche

JV Twitter

Anmeldung