POWr Instagram Feed

Um 5 Uhr in der Früh am letzten Samstag, den 27.04.13, ging es los mit einer 6-stündigen Autofahrt nach Cottbus (Brandenburg) zur Deutschen Meisterschaft im Duathlon. Die Vorbereitungen liefen super und ich war gespannt wie der WK verlaufen würde. Start war erst um 15Uhr nachmittags, also war nach der Ankunft um 11Uhr noch genügend Zeit das Rad in den "Wechselgarten" (also im Westen heißt das ja Wechselzone ;) ) einzuchecken, die vorherigen Wettbewerbe zu verfolgen und sich einzulaufen. Ich besprach mit meinem Vater die Taktik sich beim ersten Lauf nur an der Spitze zu halten, nicht weglaufen und beim Radfahren dann versuchen wegzufahren. Pünktlich um 15Uhr fiel dann der Startschuss. Es sprinteten wie immer erst einmal alle los, von dem lies ich mich aber nicht irritieren, da ich wusste meine Laufform ist gut und die halten das eh nicht durch. So war es auch: Nach 200m war ich mit an der Spitze. In der ersten Runde hatte ich immer das Gefühl wir hätten alle die gleiche Taktik und somit war es dann auch wirklich ein "gemütliches" Läufchen, aber in der 2ten Runde wurde das Tempo dann deutlich erhöht, jedoch konnte ich mit der Spitze mithalten. Als 2ter lief ich dann nach den 3,3km in 10:13min in die Wechselzone. Immer noch relativ unausgelastet sprang ich dann aufs Rad. Es waren 3 Runden zu absolvieren. Nachdem ich mich mit 6 weiteren Konkurrenten in einer Gruppe wieder gefunden habe fuhren wir die erste Runde wieder in einem nicht wirklich hohen Bereich, allerdings mancher Atemfrequenzen und co. nach zu urteilen, waren einige schon ziemlich am Limit. Gegen Mitte der 2ten Runde nach ca. 10km hatte ich dann die Faxen dick ;) Einmal um den Wendepunkt gefahren und ein größeren Sprint eingelegt und.....TATSACHE: Ich konnte mich bis auf ca 200m von der Gruppe absetzen, allerdings hatte ich immer noch 2 Konkurrenten im Nacken. Der Eine war schon ziemlich blau, was man ihm auch ansah, und konnte somit nicht vorfahren und der Andere wollte nicht vorfahren und wenn ich ihn gelassen hätte, wären wir wahrscheinlich wieder zu den Turnschuh-Fahrern zurück gefallen, somit musste ich die restlichen 10km so gut wie alleine fahren. Als es endlich geschafft war ging es wieder zurück in den überdachten "Wechselgarten". Die Außentemperatur war übrigens nicht höher als 8°C und meine Hände waren ganz schön kalt. Dies wirkte sich auch sehr negativ auf den 2ten Wechsel aus. Ich verlor ca 6s auf einen Sachsen, der sehr schnell wechseln konnte. Diese 6s konnte ich auf den 1,7km dann leider nicht mehr aufholen und noch dazu hatte ich auf den ersten 500m einen unglaublichen Krampf in der linken Wade. So hart bin ich aber auch noch nie geradelt. Letztendlich blieb es beim 2ten Platz und ich kann mich nun (erneut) Vize-Deutscher Meister, dieses mal im Duathlon, nennen. Natürlich bin ich super zufrieden, noch dazu bin ich dieses Jahr ja wieder einer der jüngsten im Feld! Die Ergebnisse findet ihr hier. Allerdings muss man zu der Ergebnisliste sagen, dass die Wechselzeiten bei der Radzeit dabei sind :) Mein Kader-Kollege Robert Wimmer gewann den Deutschen Meistertitel bei den Junioren. Glückwunsch nochmal :)
Nach dem Wettkampf war mir die ganze Zeit ziemlich übel, aber Gott sei Dank verflog diese Übelkeit bis zur Siegerehrung und Nudelparty am Abend :) Die Nudelparty war natürlich hauptsächlich für die Altersklassen und Elite gedacht, die am Sonntag ihren Wettkampf hatten. Unter ihnen natürlich auch mein Vater, der trotz des falschen Rads (er hatte gedacht es sei Windschattenfrei, aber es war Verbot und er war so ziemlich der einzige ohne Zeitfahrmaschine) Deutscher Meister in der AK 45 wurde. Hier auch nochmal Glückwunsch :) Vielleicht schreibt er ja auch noch einen Rennbericht ;)

Der 2te Platz ist wieder eine super Motivation für mich und am Mittwoch, den 1.Mai, werde ich wahrscheinlich den Swim & Run in Ingolstadt als hartes Training nutzen und bis Sonntag ist dann dort noch Kaderlehrgang. Danach geht es am 12. Mai weiter mit meiner ersten Sprintdistanz in Waging, wo ich auch das erste mal in einem Triathlon gegen meinen Vater starte (Momentan steht es 3:1 für mich ;) ).

LG
Frederic

Nach dem Start, wo ich noch im Mittelfeld bin. Übrigens sorry für die schlechte Bildqualität. Die Kamera war falsch eingestellt. Aber wer findet mich trotzdem? :)

Beim Ausreißen ;)

"Warum hilft mir keiner?!"...

"Kraaampf!"

Letztendlich war ich glücklich über den 2ten Platz!

Die Bayern :)
von links: Maximilian Zeus (Platz 5 Junioren), Robert Wimmer (Platz 1 Junioren), Ich (Platz 2 Jugend A)

Copyright © 2018 fredericfunk.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.