POWr Instagram Feed

ES IST VOLLBRACHT - die "Schmach von Roth 2008" ist getilgt.

Es war ein Höllenwettkampf mit viel psychologischen, körperlichen wie technischen Auf und Abs. Schwimmen lief gemessen an 2 Monaten Training mit 1:08 ganz ordentlich, auf dem Rad fühlte ich mich anfangs gut - bis...ja bis mir 1 km vor dem Seligenstädter Berg ein "Sportskamerad" ins Vorderrad fuhr und ich danach mit Vorder- und Hinterreifen gegen ein Bordstein knallte. Kette hatte sich verhakt, ging aber nach kurzer Pause weiter. Allerdings 6 km später hatte ich dann doch einen Platten. Das erste Mal sowohl im Wettkampf wie auch im Training! Ganze 30 (!) Minuten brauchte ich zum Wechseln des hinteren Schlauches. Ganz ehrlich, ich wollte aufgeben - aber nicht schon wieder dachte ich mir und quälte mich bei ekligem Gegenwind weiter. Trotz Krämpfen im Oberschenkel (ab KM 90) und unglaublichen Knieschmerzen erreichte ich die zweite Wechselzone in 6:27. Abzüglich des Radunfalls und der Pannenpause doch noch eine ordentliche Radzeit. Der Marathon stand dann von Kilomter 1 nur unter dem Motto irgendwie Ankommen. Ich bin sehr viel gegangen ab KM 8 und nach 5:08 (ja ich schäme mich-)), dann auch ins Ziel gekommen.
Es war trotzdem das emotionalste und schönste Finish von alle sieben Langdistanz-Events. Ich bin jetzt körperlich am Ende, aber überglücklich!!!! Danke an alle, die mir die Daumen gedrückt haben!
ICH HABE ROTH endlich wieder bezwungen!!!!!!!
PS Für alle, die meinen Wettkampf noch einmal miterleben wollen, habe ich auf youtube ein kleines Foto/Video reingestelllt. Titel: "Challenge Roth 2012 - die Schmach ist getilgt..."
Copyright © 2018 fredericfunk.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.